Kunst bringt Neues


Einen ganzen Monat im Jahr heißt es „Kunst bei Karrié“: Wir stellen
bei uns zahlreiche Kunstwerke aus und fördern dadurch nicht nur die
Künstler, sondern bieten Mitarbeitern und Besuchern die Möglichkeit,
sich mit Kunst auseinanderzusetzen.

Peter Karrié über das Projekt:
„Die Welt des Bauens ist gekenn ­ zeichnet durch zahlreiche Ver­ordnungen, Normen, technische
Regeln und eng gefasste Tole-
ranzbereiche. Sie steht damit im
starken Kontrast zur Kunst in all
ihren freien Formen. Natürlich be-
steht dieser Kontrast nicht nur zur
Bauwirtschaft, sondern zu vielen,
ja den meisten anderen Bereichen
der Berufswelt. Auch deshalb
zieht die Kunst so viele Menschen
an, bietet sie doch eine Gelegen-
heit zur Flucht aus dem Alltag.
mehr lesen

Sie kann darüber hinaus auch Mut
machen, Dinge aus einer anderen
Perspektive wahrzunehmen, an-
dere und ungewohnte Denkansät-
ze zuzulassen und die gewohnten
Pfade zu verlassen. Dies ist eine
mögliche Wirkung auf unsere Mit-
arbeiter, die ich mir als Unterneh-
mer nur wünschen kann.

 

In unser gewohntes Arbeitsum-
feld tritt mit Kunst bei Karrié ein-
mal im Jahr somit dieser fremde
Kosmos und verleiht dem Büroge-
bäude ein ganz neues Flair. Einen
Monat lang dürfen wir die Werke
der Künstler mit ihren unzähligen
Eindrücken auf uns wirken lassen;
nach anfänglicher Überrumplung
folgt die Phase des Anfreundens,
bis hin zu einer gewissen Vertraut-
heit. Das jähe Ende und die vielen
weißen Wände in den Fluren un-
seres Büros sind dann jedes Jahr
aufs Neue sehr ernüchternd, ge-
hören aber natürlich unzertrenn-
lich zu dem Gesamterlebnis Kunst
bei Karrié und wecken zudem die
Vorfreude auf das nächste Jahr.


Ich würde mich freuen, Sie zur

nächsten Veranstaltung bei uns

begrüßen zu dürfen.“

Die nächste Veranstaltung
wartet auf Sie!

 

Aktuelle Termine finden
Sie auf unserer Facebook-Seite.
fb.com/KunstbeiKarrie

 

Oder bei Instagram unter
#kunstbeikarrie

Einen ganzen Monat im Jahr heißt es „Kunst bei Karrié“: Wir stellen
bei uns zahlreiche Kunstwerke aus und fördern dadurch nicht nur die
Künstler, sondern bieten Mitarbeitern und Besuchern die Möglichkeit,
sich mit Kunst auseinanderzusetzen.

Peter Karrié über das Projekt:
„Die Welt des Bauens ist gekenn ­ zeichnet durch zahlreiche Ver­ordnungen, Normen, technische
Regeln und eng gefasste Tole-
ranzbereiche. Sie steht damit im
starken Kontrast zur Kunst in all
ihren freien Formen. Natürlich be-
steht dieser Kontrast nicht nur zur
Bauwirtschaft, sondern zu vielen,
ja den meisten anderen Bereichen
der Berufswelt. Auch deshalb
zieht die Kunst so viele Menschen
an, bietet sie doch eine Gelegen-
heit zur Flucht aus dem Alltag.
mehr lesen

Sie kann darüber hinaus auch Mut
machen, Dinge aus einer anderen
Perspektive wahrzunehmen, an-
dere und ungewohnte Denkansät-
ze zuzulassen und die gewohnten
Pfade zu verlassen. Dies ist eine
mögliche Wirkung auf unsere Mit-
arbeiter, die ich mir als Unterneh-
mer nur wünschen kann.

 

In unser gewohntes Arbeitsum-
feld tritt mit Kunst bei Karrié ein-
mal im Jahr somit dieser fremde
Kosmos und verleiht dem Büroge-
bäude ein ganz neues Flair. Einen
Monat lang dürfen wir die Werke
der Künstler mit ihren unzähligen
Eindrücken auf uns wirken lassen;
nach anfänglicher Überrumplung
folgt die Phase des Anfreundens,
bis hin zu einer gewissen Vertraut-
heit. Das jähe Ende und die vielen
weißen Wände in den Fluren un-
seres Büros sind dann jedes Jahr
aufs Neue sehr ernüchternd, ge-
hören aber natürlich unzertrenn-
lich zu dem Gesamterlebnis Kunst
bei Karrié und wecken zudem die
Vorfreude auf das nächste Jahr.


Ich würde mich freuen, Sie zur

nächsten Veranstaltung bei uns

begrüßen zu dürfen.“

2019

Kunst bringt Menschen und Ideen zusammen.

2018

Kontrast zur sehr tech-nischen Bauwirtschaft.

2017

Fremder Kosmos trifft ge-wohntes Arbeitsumfeld.

2016

Anfängliche Überrumplung, schließlich: Vertrautheit.

2015

Mut zu ungewohnten Denkansätzen.